Rettungsstation

 

Durch den Erbau der Baltschiederklause im Jahre 1922 fanden immer mehr Leute den Weg ins Baltschiedertal mit seiner prachtvollen Bergwelt. Immer wieder mussten junge Ausserberger ausrücken, um verletzte und verunglückte Personen zu bergen. Daher wurde 1956 beschlossen, eine eigene Rettungsstation zu gründen, um in Notfällen direkt und schnell vor Ort zu sein. In unserem Verein erhälst du als Mitglied die Möglichkeit, an diversen Kursen teilzunehmen und die neuesten Techniken der alpinen Rettung zu erlernen. Nebst den verschiedenen Zonen– und Regionskursen (Sommer/Winter) werden noch spezielle Stationskurse durchgeführt, in denen alle Mitglieder herzlich willkommen sind.

Materialliste (pers. Ausrüstung) für Rettungsübungen:

Klettergurt, Helm, 3-4 Express, 3-4 HMS Karabiner, Abseilgerät, ca. 10 Meter Rebschnur, Prusikschlinge, Rücklaufbremse (z.B. Mini Traxion, Pro Traxion, Micro Traxion, Ropeman, Tibloc usw.), 2-3 Bandschlingen.

Berichte Rettungskurse
Regionskurs (Region 3 & 4) Sommer, 14. Juni 2014
Jahresbericht Rettungsstation 2014
Jahresbericht 2016 (Rettungsstation)